[♪] Portal 2 – This is Aperture

glados
Seit gestern Abend schwirrt mir im Kopf herum, dass ich mal wieder Lust hätte, Portal 2 zu spielen.

Portal 2 ist eines der besten Spiele, die eine_r je spielen wird — dies ist zumindest meine Meinung — und in Verbindung mit dem ersten Teil, welcher noch besser war, sind diese Spiele einfach perfekt. Und das ohne “echte” Gewalt, Blut, Leichen und tote Menschen.

Portal war ein Puzzle-Spiel mit Story, welche gut inszeniert wurde.
Portal 2 war dagegen eher eine Story mit Puzzle-Elementen, welche länger, aber trotzdem sehr unterhaltsam war.

Beide zusammen sind großartig ausgeführt und sollten von jede_m Gamer (zumindest) in Betracht gezogen werden.

Aber genug von den Spielen an sich. Wer die Story kennt und dann noch das Meisterwerk von Tim Burton »The Nightmare before Christmas« kennt, der wird das folgende Machinima (Wikipedia) lieben:
Eine Mischung zwischen »This is Halloween« (dem Titelsong von TNBC) und Portal 2.

[Foto (CC-BY) by Cali]

PokéMMO – Worauf wir Trainer immer gewartet haben

pokemon1

Ich war, bin und werde es hoffentlich bleiben: Ein Pokémontrainer.
Seit ich ein kleiner Junge war liebe ich die Pokémonspiele, welche von Nintendo veröffentlicht werden. Und obwohl unsere Eltern damals sagten/dachten,
dass diese Lebenseinstellung dieser Trend nicht lange halten wird, so werden bis heute (und im Herbst erneut) neue Teile des Pokémon-Universums veröffentlicht.
Wie viel Lebenszeit ich (und ihr wahrscheinlich auch) in diese Spiele gesteckt habe… dass kann wohl niemand messen — aber es waren tolle Stunden!
Wir reisten durch Kanto, Johto, Hoenn und die ganzen anderen Regionen der Pokémonwelt, besiegten andere Trainer und Arenaleiter, fingen eine Menge Pokémon und besiegten zum Schluss auf die Top Vier.
pokemon2
(Comic »LETTERS TO AN ABSENT FATHER« von mareodomo)

In all den Jahren waren wir jedoch daran gebunden unsere Abenteuer alleine zu bestreiten. Einzige Ausnahme waren Linkkabel (später IR- oder Funkverbindungen) zum Tauschen oder gegeneinander Kämpfen. In all den Jahren hat es Nintendo (repräsentative GameFreak) nicht für nötig gehalten uns mit einem Spiel zu beglücken, in dem wir zusammen mit unseren Freunden durch Wald und Wiesen streunen konnten.
PokéMMO – Worauf wir Trainer immer gewartet haben weiterlesen

Newer Super Mario Bros. für die Homebrew-Wii

newersupermariobros
Fan-Modifikationen begleiten mich schon seit ich 11 Jahre alt war. Damals habe ich meine ersten Erfahrungen mit „Hacks“ von Pokemon-Spielen gesammelt. Dies waren unter anderem Fan-Übersetzungen von Pokémon Gold, welches damals noch nicht in Deutschland erhältlich war.

Ein Community-Projekt namens Newer Super Mario Bros. wurde vor wenigen Tagen veröffentlicht, welches kaum ein unverändertes Byte am Originalspiel „New Super Mario Bros. Wii“ lässt. Dieses Projekt umfasst über 120 neue Levels, neue (altbekannte) Gegner, neue Endbosse, neue (Hintergrund-)Musik und sogar alte Fähigkeiten („Mütze“).

Voraussetzung für diese Mod ist eine Orignal-DVD des Spiels »New Super Mario Bros. Wii« *, eine befreite homebrew-fähige Spielekonsole und eine SD-Karte mit mind. 570MB freiem Speicherplatz.

Falls ihr eure Wii noch nicht homebrew-fähig gemacht habt, so gibt euch die Website ein ausführliche Hilfestellung zur Befreiung und Installation der Mod.

Ich habe mir das Ganze einmal heruntergeladen, ca. 30 Minuten gespielt und bin ziemlich positiv überrascht. Die Levels sind ideenreich und liebevoll Gestaltet und haben einen ähnlichen Schwierigkeitsgrad wie die Level von Nintendo. Die (eigene) Musik passt gut zu den Leveln und die neuen Features sind gut integriert (ein mini Shop-System, wo ihr eure Star-Coins eintauschen könnt).

Solltet ihr also etwas Zeit haben, eine Wii besitzen und ihr die vorhandenen Level langsam satt haben, so empfehle ich einen Blick auf dieses gute Projekt, welches ein paar Stunden (gemeinsamen) Spielspass verspricht.

[Header-Grafik © NewerTeam]

* = Für Personen, welche nichts gegen fragwürdige Quellen haben, empfiehlt sich u. U. ein kurzer Blick auf eine Website namens Wiiothek.org. (Ich übernehme keine Haftung für die Inhalte dieser Webseite.)

[PS3] The Last Of Us

20130612_thelastofus

Als mir mein ehemaliger Mitbewohner vor 2 Wochen einen Trailer zu The Last Of Us schickte, war ich ziemlich überrascht.
Ich hatte von diesem Spiel zuvor noch überhaupt nichts gehört, aber seit ich diesen Trailer gesehen habe, bin ich ein Fan geworden.

Das Spielestudio Naughty Dog beschert uns diesen Sommer ein Spiel der Extraklasse und bekämpft damit das alljährliche Sommerloch. Naugthy Dog kenne ich noch aus meiner Kindheit, wo sie mit Crash Bandicoot eine sehr efolgreiche und süchtig-machende Spieleserie für die PlayStation 1 herausgebracht hatten.
Sie zeichnen sich auch Verantwortlich für die Spiele über Jak and Daxter und stehen auch hinter den (anscheinend) sehr beliebten Spielen zu Uncharted, welche ich jedoch nicht gespielt habe.

The Last Of Us spielt in einer postapokalyptischen Welt, in welcher es ums nackte Überleben geht. Ihr müsst in dieser menschenfeindlichen Umgebung gegen zombie-ähnliche Mutanten, welche durch die Strassen streunen, und rivalisierende „Überlebende“ behaupten. Begleitet werdet ihr (als Joel) dabei von dem jungen Mädchen Ellie, welche ihr auf der Suche nach einer alliierten Widerstandsgruppe begleitet.

Die InGame-Grafik, welche einer in den Videoschnipseln auf FaceTube™ bewundern darf, ist ziemlich atemberaubend und es scheint mal wieder der Fall zu sein, dass erst zum Ende einer Konsolengeneration die Entwickler_innen richtig gelernt haben, wie sie das letzte bisschen Leistung aus den Kiste kratzen können.

Erfreulicherweise kommt dieses Spiel schon diesen Freitag (14.06.2013) als Exklusivtitel für die Playstation 3 auf den internationalen Markt (wobei hier Japan wohl bis zum 20.06. warten muss) und ich bin froh drüber, dass ich diese Konsole mein eigen nennen kann.
Ich denke mein kommendes Wochenende wird von diesem Top-Spiel, welches von der internationalen Presse mit Bestnoten ausgezeichnet wurde (96% bei Metacritic), ziemlich eingenommen.


(Direktlink zum Video)

[Foto © 2013 Naughty Dog™]

Gameboy Emulator im Browser

gameboy
Der Gameboy war meine erste Konsole und ich habe meinen ersten Gameboy immer noch (er funktioniert auch immer noch). Ich weiß nicht, wie viele Stunden ich als Kind mit meinem Gameboy (auch mit Taschenlampe unter der Bettdecke) gespielt habe, aber es war auf jeden Fall ein ordentlicher Batterie-Verschleiß.

Grant Galitz (Website), ein Student aus Florida, ist anscheinend auch ein großer Fan der ersten „echten“ mobilen Spielekonsole und hat daher ein wenig™ Javascript und HTML5 zusammengeklöppelt und daraus einen Gameboy Emulator für den Browser gebaut.
Das ganze Projekt hat er auch Open Source auf GitHub gepackt, so dass man sich das ganze auch selbst ansehen oder auf seiner Maschine laufen lassen kann.

Alternativ bietet er auf seinem Server auch die Möglichkeit an, das Ganze zu testen/spielen und hat auch gleich ein paar ROMs dazu gepackt. (Über die Legalität, dass er die ROMs „anbietet“, lasse ich mich hier mal nicht aus, bin immer hin kein Jura-Mensch.)

Ich wünsche viel Spass beim spielen, und möge nicht zu viel „Freizeit“ dabei draufgehen.

Foto (CC-BY-NC-SA) von mir

Breakout bei der Google Bildersuche spielen

brick

Google macht es einem (zu) oft echt nicht leicht, sie richtig zu hassen…
Wie ich gerade über einen Tweet von @caschy herausgefunden habe, gibt es ein (neues?) Easteregg in der Google-Bildersuche: BreakOut (Wikipedia)
Dabei hatte ich mir doch vorgenommen, Google immer mehr zu hassen, weil sie u.a. den Google Reader töten, welchen ich täglich zum Abrufen und lesen meiner RSS-Feeds nutze.

Wer also während seiner Freizeit *hust* etwas langeweile verspürt, der kann ja mal eine Runde diesen alten Atari-Klassiker Breakout spielen.

PS: Vor ein paar Jahren gab es mal ein Google-Doodle zum 30ten Jahrestag von Pacman, in welchen einer eben jenes Spiel im Browser spielen kann. Nachdem das Feedback über dieses Doodle so überwältigend gewesen sein soll, hat Google sich entschieden, dieses Doodle dauerhaft unter Google.com/pacman zur Verfügung zu stellen.

Ich warte ja noch darauf, dass wir irgendwann einmal eine Prinzessin auf der Google-Website retten können…

WatchDogs – Endlich ein Datum und ein Trailer

20130430_watchdogs
Ich gebe ohne Scham zu: WatchDogs™ macht mein Hösschen feucht.
Und ich denke, damit bin ich nicht alleine auf diesem Planeten, denn seit das Spiel Anfang des Jahres (?) auf der E3 angeteasert wurde, hat sich eine wachsende Schar von pickligen Nerds (Klische!) um die paar Video-Brocken, die es bisher gab, gebildet.
Soweit man den Videos die Story und das Gameplay entnehmen kann, so ist WatchDogs™ wie Grand Theft Auto mit Hackeraspekten. Ein OpenWorld-Spiel, in der ihr frei herumlaufen könnt und Sachen™ macht. Smartphones vorbeilaufender Passanten auslesen, Gespräche mitlauschen, ATM-Gelddrucker knacken, mit Informationen Menschen gegeneinander ausspielen… Hach, ich würde es jetzt schon am liebsten unter meinen Finger haben.
Aber wir müssen uns noch bis zum 22. November 2013 gedulden, bis wir endlich eine ganze Welt in unseren Fingern halten.
Einen Wermutstropfen gibt es natürlich: Das Spiel wird von Ubisoft vertrieben und für die PC-Gamer unter uns heißt das:
Mal richtig tief bücken und viel DRM und Origin™ in den Arsch geschoben bekommen.
Ich werde das Spiel vermutlich auf meiner XBOX360 spielen und muss mich daher zum Glück nicht ganz so tief bücken…
Nun aber der versprochene offizielle Trailer:

Wer nun angefixt ist, der kann sich auf FaceTube™ das andere Videomaterial zu diesem TrippleA™-Spiel anschauen.

// Quelle